FDP Stadtverband Marl


Herzlich willkommen!

Die FDP in Marl begrüßt Sie auf ihrer Homepage.

"Das Wichtigste im Staat sind die Gemeinden – und das Wichtigste in den Gemeinden sind die Bürger!"

Zitat: Theodor Heuss (FDP), Bundespräsident von 1949 bis 1959

Mehr Bürger, weniger Staat. Danach richten wir unsere Politik aus. Wir wollen, dass Sie als mündiger Bürger informiert sind über uns als Partei, über das, was wir machen und über das, was in Marl passiert und was wir für Sie in unserer Stadt tun.

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Kontaktieren Sie uns einfach!
E-Mail: info2016@fdp-marl.de

Marl, 6. Juli 2016

Ein Licht am Ende des Stollens

Thorsten Leineweber
Thorsten Leineweber
FDP: Vorausschauende Planung zahlt sich aus

Die Marler Freien Demokraten sind hocherfreut darüber, dass es gelungen ist, mit der Metro Group einen Investor nach Marl zu holen, der viele Arbeitsplätze mitbringt. Hätte man die Fläche nicht wie ein ausgebreitetes Bärenfell vor dem Kamin anbieten können, wäre es mit der Investition wohl nichts geworden, so die Liberalen.

Marl, 31. Mai 2016

Verlegung der Hauptschule - Mitdenken erwünscht?

Robert Heinze
Robert Heinze
Mit Verwunderung und Unverständnis nimmt die bum/FDP-Fraktion die Verwaltungsvorlage zur Verlegung der katholischen Hauptschule an der Wiesenstraße nach Hamm zur Kenntnis.

Zeitgleich mit der Pressemitteilung der Verwaltung wurde den Fraktionen am Montagnachmittag die Beschlussvorlage zur Kenntnis gegeben. Verbunden mit der Aufforderung, diese am Montag zu beraten und dann am Mittwoch im Schulausschuss zu verabschieden.

Genauso überrascht wie die Politik werden sich die Eltern fühlen. Am Montag wird eine Einladung verschickt , in der von Überlegungen zur Verlegung der Hauptschule seitens der Verwaltung gesprochen wird. Um sich ein Bild zu machen, könne man 48 Stunden später - Arbeitnehmerfreundlich um 14:00 Uhr - den angedachten neuen Standort besichtigen. Dann hätte man auch Zeit – nach der Besichtigung – mit Mitarbeitern der Verwaltung zu diskutieren. Mit viel Resonanz scheint die Verwaltung nicht zu rechnen. Denn bereits zwei Stunden später - um 16:00 Uhr - soll der zuständige Schulausschuss die "Überlegungen" in einem Beschluss verbindlich machen.

Marl, 22. März 2016

Eine Diskussion, die nun wirklich nicht hätte sein müssen...

Stefan Weber - Mitglied der IuK-Kommission
Stefan Weber - Mitglied der IuK-Kommission
Endlich haben sich CDU und SPD erbarmt, und den seit langem vorliegenden Ideen und Vorschlägen zur Einführung der papierlosen Ratsarbeit zugestimmt.

Inhaltlich war der Antrag für uns, die wir im Arbeitskreis waren, keine Überraschung. Uns war der Inhalt im Vorfeld ja eben durch den Arbeitskreis bekannt. Hätte man ihn den Kollegen im Rat auch vor der Sitzung bekannt gemacht, dann wäre auch die Diskussion kein Thema.

Marl, 22. März 2016

Zukunft gestalten - damit Integration gelingen kann!

Robert Heinze - Fraktionsvorsitzender der bum/FDP-Fraktion
Robert Heinze - Fraktionsvorsitzender der bum/FDP-Fraktion
Die kommunalen Spitzenverbände (Städtetag, Städte- und Gemeindebund), Landes– und Bundesregierung, alle sind sich einig und fordern unisono von den Kommunen jetzt vom Krisenmodus in einen gesteuerten und geplanten Umgang mit dem Flüchtlingszuzug in den Kommunen umzuschwenken. Die Entwicklung mittel- und langfristiger Strategien sei unerlässlich für eine gelingende Integration.

Marl, 08. März 2016

VLK NRW schafft Forum für Lösungen zur Flüchtlingsproblematik

Die Vereinigung Liberaler Kommunalpolitiker in NRW (VLK) hatte am 02. März die FDP-Fraktionsvorsitzenden der NRW-Kommunen, Mitglieder der Landtagsfraktion und Leiter großer, zentraler Flüchtlingsbetreuungs-Organisationen, wie den regionalen Leiter des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), Herrn Brodesser, eingeladen.

v. l.: Robert Heinze (FDP), Christop Brodesser (DRK Münster), Kai Abruszat (VLK NRW), Dr. Friedrich Heinrich (bum)
v. l.: Robert Heinze (FDP), Christop Brodesser (DRK Münster), Kai Abruszat (VLK NRW), Dr. Friedrich Heinrich (bum)

Graf Lambsdorff: Verheimlichung von Informationen unverantwortlicher Fehler

A. G. Lambsdorff
Die Bundesregierung wusste vor dem Abschuss des malaysischen Flugzeugs über der Ostukraine vom Risiko, warnte aber nicht davor. FDP-Präsidiumsmitglied Alexander Graf Lambsdorff bezeichnete die Verheimlichung hochkritischer Sicherheitsinformation als „einen gefährlichen und unverantwortlichen Fehler“. Beim Absturz des Flugzeugs am 17. Juli 2014 im Osten der Ukraine kamen 298 Menschen ums Leben.

Lindner: Große Koalition steckt in einer Sackgasse

Christian Lindner
Sie kamen, sie sahen – und nichts. Die Spitzen der Großen Koalition trafen sich am Wochenende zum ergebnislosen Gipfel. FDP-Chef Christian Lindner fasst zusammen: „Außer Spargel nichts gewesen.“ Eigentlich sollten heikle Themen wie der Mindestlohn oder die Bund-Länder-Finanzen endlich geklärt werden. Für den Freidemokraten ist unübersehbar, dass die schwarz-rote Regierung politisch in einer Sackgasse stecke, „die mindestens einer der Partner nicht mehr ohne Gesichtsverlust verlassen kann“.

Wolf: FDP-Fraktion bedauert Scheitern einer umfassenden Verfassungsänderung

Dr. Ingo Wolf
Dr. Ingo Wolf, Obmann der FDP-Landtagsfraktion in der Verfassungskommission des Landtags, erklärt zu dem Ergebnis der Gespräche: „Die FDP-Landtagsfraktion bedauert, dass zwischen den Fraktionen bislang keine Verständigung für eine umfassende Verfassungsänderung in NRW gefunden werden konnte. Dass um den besten Weg und einen gemeinsamen Kompromiss der Fraktionen gerungen wird, ist jedoch kein ungewöhnlicher parlamentarischer Vorgang. Aus Sicht der Freien Demokraten ist bedauerlich, dass weder die Einführung einer strikten Schuldenbremse sowie insbesondere einer Individualverfassungsbeschwerde bei landesrechtlichen Verstößen gegen Verfassungsrecht  -wie sie etwa in bereits in Baden-Württemberg gilt - vereinbart werden konnte. Es hätte dem größtem Bundesland gut zu Gesicht gestanden, einen individuellen Rechtsschutz für seine Bürgerinnen und Bürger in der Verfassung zu verankern. Den Menschen in NRW bleibt nun jedoch weiterhin die Möglichkeit verwehrt, bei der Behauptung von...


Druckversion Druckversion 
Suche

Facebook


portal liberal

Ratsinformationssystem


Stadt Marl


Stadt Marl auf Wikipedia


meine freiheit


Positionen


FDP Channel


FREI-BRIEF