FDP Marl im Wahlkampfendspurt mit Rosen zum Muttertag

Wahlaufruf Moritz Körner,Generalsekretär der FDP NRW

Bei bestem Aprilwetter starten wir an diesem Wochenende in die heiße Phase des Landtagswahlkampfs mit unserem Kandidaten Jörg Dorka auf dem Markt in Brassert. Ab jetzt gilt es, die Menschen im persönlichen Gesprächen von unserem Programm zu überzeugen, damit wir unsere erfolgreiche Politik in NRW weitere fünf Jahre fortsetzen können #vonhierausweiter

VON HIER AUS WEITER mit unserem Kandidaten für Marl:              Jörg Dorka

Chemiefacharbeiter 58 Jahre alt, verheiratet und bin Vater zweier erwachsener Töchter und habe 2 Enkelkinder. 

 

Ausbildung 1979 bei der Hüls AG zum Chemiefacharbeiter und Berufsbegleitendes Studium 2008 zum Thema Change-Management mit Abschluss an der Ruhr-Universität-Bochum.

 

Ich bin seit über 40 Jahren als Lokalpolitisch aktiver Bürger tief in unserer Region verwurzelt. Seit über 2 Jahren bin ich in der FDP und seit 2014 Sachkundiger Bürger im Rat der Stadt Marl.

 

Mitglied seit 1979 in der IGBCE und dort bis 2020 17 Jahre Vorsitzender der Ortsgruppe Marl IV. Seit 2017 bin ich Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Schwerbehinderten- vertretungen in NRW e.V. und aus dieser Funktion heraus Mitglied im Inklusionsbeirat des Landes NRW. Ebenfalls bin ich Gründungsmitglied und im Sprecherrat des Bundesnetzwerks der Schwerbehindertenvertretungen.

 

In der Freizeit bin ich aktiver Radfahrer und leidenschaftlicher Fan vom FC Schalke 04.

 

Meine wichtigsten politischen Themen für die ich mich einsetzte sind:

 

Inklusion und Barrierefreiheit
Inklusion Barrierefreiheit heißt nicht nur Gehwege abzusenken oder Lichtschalter mit Braille Schrift zu versehen. Denn wo Orte, Räume oder auch Kommunikationsmittel nicht barrierefrei sind, bleibt die Teilhabe am politischen und kulturellen Leben, an der Arbeitswelt und in der Freizeit verwehrt.

Mobilität
Der ÖPNV und der Schienennahverkehr müssen gestärkt und ausgebaut werden. Auch Randgebiete müssen in den ÖPNV eingebunden werden. Das marode Radwegenetz muss unter Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger saniert und ausgebaut werden.

Digitalisierung im Schul-und Bildungsbereich
Die Digitalisierung z.B. im Schul- und Bildungsbereich muss vorangebracht werden. Es reicht aber nicht aus, übergroße Whiteboards in den Schulklassen oder Tablets für die Schüler*innen auszugeben. Die Menschen die diese Technik nutzen sollen, dürfen nicht ohne Schulung mit den Endgeräten alleingelassen werden.

 

 

 

 

 

Präsentation der Kampagne der FDP zur Landtagswahl 2022

Wahlprogramm für die Landtagswahl 2022

Unser Fortschrittprogramm für NRW
Seit 2017 stehen wir in Verantwortung für Nordrhein-Westfalen. Vieles haben wir erreicht, aber noch mehr vor. Wir sind überzeugt, dass das Beste noch vor uns liegt: Noch mehr Chancen für alle Menschen in Nordrhein-Westfalen. Wir wollen Nordrhein-Westfalen noch freier, fairer und moderner machen. Wir wollen unser Land weiter voranbringen – mit unserem Fortschrittsprogramm für NRW!
Schauen sie rein und überzeugen Sie sich selber!
Landtagswahlprogramm.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB