- FDP Stadtverband Marl

Stadtplanungsausschuss am 13.11.2014

Antrag der bum/FDP-Fraktion betreffend Windkraftanlagen

Zurück



Stadtplanungsausschuss am 13.11.2014

Antrag der bum/FDP-Fraktion betreffend Windkraftanlagen

Sehr geehrter Herr Vogel,

bitte setzen Sie den folgenden Antrag der bum/FDP-Fraktion auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Ausschusses.

Antrag:

1. Die Verwaltung informiert den Ausschuss, auf welchen Flächen in Marl noch die Möglichkeit besteht, Windkraftanlagen zu errichten.
Mögliche Standorte sind auf der Grundlage der aktuellen Genehmigungsrichtlinien des Landes NRW zu ermitteln.

2. Die Verwaltung informiert den Ausschuss, ob es zur Zeit Genehmigungsverfahren oder Anträge für weitere Anlagen auf dem Stadtgebiet Marl gibt.
Entsprechende Auskünfte sind auch beim Kreis Recklinghausen zu erfragen.

3. Die Verwaltung informiert den Ausschuss über Möglichkeiten, seitens der Kommunalpolitik im Vorfeld von Anträgen/Genehmigungen auf die Standortentscheidung Einfluss zu nehmen.

4. Wie sieht die Verwaltung die Möglichkeiten, über z. B. die erneute Errichtung von Windkraftvorrangzonen einen Wildwuchs neuer Anlagen zu verhindern?

Begründung:


Moderne Windkraftanlagen sind Landmarken ähnliche Bauwerke, die allein auf Grund ihrer Größe enormen Einfluss auf die Umgebung haben.
Deshalb ist es unerlässlich , eine frühzeitige Information der betroffenen Bürger im Umfeld dieser Anlagen sicher zu stellen. In einer Sitzung des Stadtplanungsauschusses im Jahr 2013 hat der Geschäftsführer der Firma SL Naturenergie, Herr Schulze-Langenhorst, dem Ausschuss sehr deutlich dargelegt, dass es aufgrund der topografischen Gegebenheiten und der vorherrschenden Wetterlagen in Marl keine weiteren geeigneten Standorte für solche Anlagen gibt.
Damit ist ein wirtschaftlicher Betrieb solcher Anlagen – trotz der hohen Subventionen – nicht gegeben.
Zurück