- FDP Stadtverband Marl

Betriebsausschuss ZBH und Grünflächen am 25.04.2013

Antrag der FDP-Fraktion betreffend Erweiterung der Baumschutzsatzung der Stadt Marl

Zurück



Betriebsausschuss ZBH und Grünflächen am 25.04.2013

Antrag der FDP-Fraktion betreffend Erweiterung der Baumschutzsatzung der Stadt Marl

Sehr geehrter Herr Heinze,

bitte setzen Sie folgenden Antrag auf die Tagesordnung der Ausschusssitzung am 25.04.2013:

Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Marl beantragt die bestehende Baumschutzsatzung wie folgt zu erweitern:

Die zuständige Behörde kann Bäume von der Satzung ausnehmen, durch die eine direkte oder indirekte Gefahr bzw. Gesundheitsgefährdung oder -beeinträchtigung ausgeht.

Eine indirekte Gefahr besteht beispielsweise auch dann, wenn der Baum durch für Menschen gesundheitsschädigende Schädlinge befallen ist und eine anderweitige Beseitigung der Gefährdung nur durch unverhältnismäßigen Aufwand erreicht werden kann.

Begründung:


Insbesondere durch den Befall der Larven des Eichenprozessionsspinners kann die Gesundheit des Menschen gefährdet werden. Eine Fällgenehmigung wird zurzeit aufgrund solch einer Gesundheitsgefährdung nicht erteilt. Auch dann nicht, wenn seitens des Grundstückeigentümers ein angemessener Aufwand betrieben wurde, die Gesundheitsgefährdung ohne Fällen des befallenen Baumes zu beseitigen. Ebenso wenn trotz der Nutzung professioneller Schädlingsbekämpfungsmittel zu erwarten ist, dass im Folgejahr der Befall erneut eintritt.

Die Stadt Marl selber warnt bereits eingehend vor den Gefahren, die von diesen Tieren ausgeht.
Zurück