FDP Stadtverband Marl


Herzlich willkommen!

Die FDP in Marl begrüßt Sie auf ihrer Homepage.

"Das Wichtigste im Staat sind die Gemeinden – und das Wichtigste in den Gemeinden sind die Bürger!"

Zitat: Theodor Heuss (FDP), Bundespräsident von 1949 bis 1959

Mehr Bürger, weniger Staat. Danach richten wir unsere Politik aus. Wir wollen, dass Sie als mündiger Bürger informiert sind über uns als Partei, über das, was wir machen und über das, was in Marl passiert und was wir für Sie in unserer Stadt tun.

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Kontaktieren Sie uns einfach!
E-Mail: info2018@fdp-marl.de

Recklinghausen, 24. Februar 2018

Kreisparteitag der Freien Demokraten: Marler FDP ist im neuen Vorstand stark vertreten

Kreisparteitag der Freien Demokraten im Kolpinghaus Recklinghausen
Kreisparteitag der Freien Demokraten im Kolpinghaus Recklinghausen

Beim Kreisparteitag des FDP Kreisverbandes Recklinghausen standen heute die Neuwahlen des Vorstandes für die nächsten zwei Jahre im Mittelpunkt. Nach dem Superwahljahr 2017 mit den großen Erfolgen der FDP bei der Bundes- und Landtagswahl gilt es nun, den Fokus von der Bundes- und Landespolitik in den nächsten zwei Jahren wieder mehr auf liberale Politik in unserer Region zu legen. Insbesondere wird es die Aufgabe des neuen Vorstandes sein, die Freien Demokraten im Kreis Recklinghausen programmatisch für die Kommunalwahlen 2020 aufzustellen und die Menschen in unserer Region von liberalen Zukunftskonzepten zu überzeugen. Der neu gewählte geschäftsführende Vorstand um den Vorsitzenden Mathias Richter und die Stellvertreter Sebastian Steinzen aus Gladbeck, Christian Leson aus Oer-Erkenschwick, Thorsten Leineweber und Stefan Weber als neuer Schatzmeister, beide aus Marl, wird komplettiert durch zehn Beisitzer, darunter auch Dr. Andres Schützendübel aus Marl. Damit ist die Marler FDP im Kreisverband stark vertreten und wird sich in den nächsten zwei Jahren mit liberalen Konzepten für einen Politikwechsel in unserer Region einsetzen.

Marl, 21. Februar 2018

Stammtisch der FDP Marl: Digitalisierung und Bildung bewegen die Menschen in Marl

Stammtisch im Mulvany's Irish Pub in Alt-Marl
Stammtisch im Mulvany's Irish Pub in Alt-Marl

Der jeden dritten Mittwoch im Monat stattfindende Stammtisch der FDP Marl entwickelt sich zu einem Erfolgsformat. Neben zwanglosen Gesprächen zum Kennenlernen in entspannter Atmosphäre, wurde auch über kommunalpolitische Themen diskutiert. Dieses Mal stand z. B. das Thema Digitalisierung in Marl im Fokus.
Insbesondere die Ignoranz der Verantwortlichen im Hinblick auf die Nutzung der üppig bereitstehenden Fördertöpfe für den Ausbau der digitalen Infrastruktur an Marler Schulen, in der Verwaltung und im öffentlichen Raum, wirft viele Fragen auf. Während andere Städte in NRW die von der Landesregierung, dem Bund und der Europäischen Union bereitgestellten Fördermittel abrufen oder für Modellversuche als digitale Modellstädte erhebliche Mittel erhalten, sehen die Verantwortlichen in Marl keinen Handlungsbedarf. So droht Marl in zentralen Zukunftsthemen den Anschluss zu verpassen, denn die Digitalisierung wird ein zentraler Faktor und Antrieb der Stadtentwicklung sein und auch die Bildung der Zukunft maßgeblich beeinflussen. Die Freien Demokraten werden weiterhin konsequent und konstruktiv auf diese Missstände hinweisen, damit unsere Stadt nicht endgültig zur digitalen "Diaspora" verkommt.

Marl, 29. Januar 2018

Stadtparteitag der Freien Demokraten in Marl

Vorstandswahlen im Zeichen großer kommunalpolitscher Herausforderungen

Der Vorstand v. l.: Sebastian Wüllner, Ilse Kiffe-Heinze, Robert Heinze, Britta Schützendübel, Dr. Andres Schützendübel, Thorsten Leineweber, Steve Meyer, Stefan Weber
Der Vorstand v. l.: Sebastian Wüllner, Ilse Kiffe-Heinze, Robert Heinze, Britta Schützendübel, Dr. Andres Schützendübel, Thorsten Leineweber, Steve Meyer, Stefan Weber


Auf ihrem ordentlichen Stadtparteitag haben die Marler Freien Demokraten ihren Vorstand für die nächsten zwei Jahre gewählt. Mit Thorsten Leineweber ist der amtierende Vorsitzende einstimmig wiedergewählt worden. Als stellvertretende Vorsitzende wurden Dr. Andres Schützendübel, der gleichzeitig die Funktion des Geschäftsführers übernehmen wird und Stefan Weber als Schatzmeister gewählt. Sebastian Wüllner wurde in seinem Amt als Schriftführer bestätigt. Als neue Beisitzer werden Ilse Kiffe-Heinze, Britta Schützendübel und Steve Meyer im Vorstand vertreten sein. Komplettiert wird der neue Vorstand durch Robert Heinze, der als Ratsmitglied die Verbindung vom Stadtverband zu Rat und Verwaltung sicher stellt. Darüber hinaus benannte der Stadtverband Delegierte und Wahlvorschläge für die übergeordneten Gremien. Traditionell ist der Stadtverband im Kreis- und Bezirksverband stark vertreten.

Marl, 14. Dezember 2017

Rede des Fraktionsvorsitzenden zum Haushalt 2018

Robert Heinze
Robert Heinze

Graf Lambsdorff: Verheimlichung von Informationen unverantwortlicher Fehler

A. G. Lambsdorff
Die Bundesregierung wusste vor dem Abschuss des malaysischen Flugzeugs über der Ostukraine vom Risiko, warnte aber nicht davor. FDP-Präsidiumsmitglied Alexander Graf Lambsdorff bezeichnete die Verheimlichung hochkritischer Sicherheitsinformation als „einen gefährlichen und unverantwortlichen Fehler“. Beim Absturz des Flugzeugs am 17. Juli 2014 im Osten der Ukraine kamen 298 Menschen ums Leben.

Lindner: Große Koalition steckt in einer Sackgasse

Christian Lindner
Sie kamen, sie sahen – und nichts. Die Spitzen der Großen Koalition trafen sich am Wochenende zum ergebnislosen Gipfel. FDP-Chef Christian Lindner fasst zusammen: „Außer Spargel nichts gewesen.“ Eigentlich sollten heikle Themen wie der Mindestlohn oder die Bund-Länder-Finanzen endlich geklärt werden. Für den Freidemokraten ist unübersehbar, dass die schwarz-rote Regierung politisch in einer Sackgasse stecke, „die mindestens einer der Partner nicht mehr ohne Gesichtsverlust verlassen kann“.

Wolf: FDP-Fraktion bedauert Scheitern einer umfassenden Verfassungsänderung

Dr. Ingo Wolf
Dr. Ingo Wolf, Obmann der FDP-Landtagsfraktion in der Verfassungskommission des Landtags, erklärt zu dem Ergebnis der Gespräche: „Die FDP-Landtagsfraktion bedauert, dass zwischen den Fraktionen bislang keine Verständigung für eine umfassende Verfassungsänderung in NRW gefunden werden konnte. Dass um den besten Weg und einen gemeinsamen Kompromiss der Fraktionen gerungen wird, ist jedoch kein ungewöhnlicher parlamentarischer Vorgang. Aus Sicht der Freien Demokraten ist bedauerlich, dass weder die Einführung einer strikten Schuldenbremse sowie insbesondere einer Individualverfassungsbeschwerde bei landesrechtlichen Verstößen gegen Verfassungsrecht  -wie sie etwa in bereits in Baden-Württemberg gilt - vereinbart werden konnte. Es hätte dem größtem Bundesland gut zu Gesicht gestanden, einen individuellen Rechtsschutz für seine Bürgerinnen und Bürger in der Verfassung zu verankern. Den Menschen in NRW bleibt nun jedoch weiterhin die Möglichkeit verwehrt, bei der Behauptung von...


Druckversion Druckversion 
Suche

Facebook

Facebook (interne Gruppe)


portal liberal

Ratsinformationssystem


Stadt Marl


Stadt Marl auf Wikipedia


meine freiheit


Positionen


FDP Channel


FREI-BRIEF